.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Der abenteuerliche Simplicius Simplicissimus mit Handätzungen von Max Hunziker, 2. Buch

Das erste Capitel
Wie sich ein Ganser und eine Gänsin gepaart


Das zweite Capitel
Wann trefflich gut zu baden seie

 
 
Das dritte Capitel
Der ander Page bekompt sein Lehrgeld, und Simplicius wird zum Narren erwählt

 
Das vierte Capitel
Vom Mann, er Geld gibt, und was vor Kriegsdienste Simplicius der Kron Schweden geleistet, wodurch er den Namen Simplicissimus bekommen

 
Das fünfte Capitel
Simplicius wird von vier Teufeln in die Höll geführt und mit spanischem Wein trakiert

 
Das sechste Capitel
Simplicius kommt in Himmel und wird in ein Kalb verwandelt

 
  Das siebende Capitel
Wie sich Simplicius in diesen bestialischen Stand geschickt

 
Das achte Capitel
redet von etlicher wunderbarlichem Gedächtnus und von anderer Vergessenheit

 
Das neunde Capitel
Ein überzwerches Lob einer schönen Damen

 
 Das zehende Capitel
redet von lauter Helden und namhaften Künstlern

 
 
Das elfte Capitel
Von dem mühseligen und gefährlichen Stand eines Regenten
 
 
 
Das zwölfte Capitel
Von Verstand und Wissenschaft etlicher unvernünftiger Tier
 
 
 
Das dreizehende Capitel
Hält sllerlei Sachen in sich. Wer sie wissen will, muss es nur selbst lesen oder ihm lesen lassen.
 
 
 
 Das vierzehende Capitel
Was Simplicius ferner vor ein edel Leben geführt, und wie ihn dessen die Kroaten beraubt, als sie ihn selbst raubten.

 
 
Das sechzehende Capitel
Simplicius erschnappet ein gute Beut und wird darauf ein diebischer Waldbruder.

 
 
 
 Das siebenzehende Capitel
Wie Simplicius zu den Hexen auf den Tanz gefahren


Das achtzehende Caapitel
Warum man Simplicius nicht zutrauen solle, dass er sich des grossen Messers bediene.

 
Das neunzehende Capitel
Simplicius wird wieder ein Narr, wie er zuvor gewesen.

 
Das zwanzigste Capitel
Ist ziemlich lang und handelt vom Spielen mit Würfeln, und was dem anhängig.

 
Das einundzwanzigste Capitel
Ist etwas kürzer und kurzweiliger als das vorige.


Das zweiundzwanzigste Capitel
Ein schelmische Diebskunst, einander die Schuh auszutretten.

 
Das dreiundzwanzigste Capitel
Ulrich Herzbruder verkauft sich umb 100 Dukaten

 
Das vierundzwanzigste Capitel
Zwo Wahrsagungen werden auf einmal erfüllt.

 
Das fünfundzwanzigste Capitel
Simplicius wird aus einem Jüngling in eine Jungfrau verwandelt und bekompt unterschiedliche Buhlschaften.

 
Das sechsundzwanzigste Capitel
Wie er vor einen Verräter und Zauberer gefangengehalten wird.

 
Das siebenundzwanzigste Capitel
Wie es dem Profosen in der Schlacht bei Wittstock ergangen.

 
Das achtundzwanzigste Capitel
Vor einer grossen Schlacht, in welcher der Triumphator über dem Obsiegen gefangen wird.

 
Das neunundzwanzigste Capitel
Wie es einem frommen Soldaten im Paradies so wohl erging, ehe er starb, und wie nach dessen Tod der Jäger an seine Stell getretten.

 
Das dreissigste Capitel
Wie sich der Jäger angelassen, als er anfinge das Soldaten-Hamdwerk zu treiben, daraus ein junger Soldat etwas zu lernen.

 
Das einunddreissigste Capitel
Wie der Teufel dem Pfaffen seinen Speck gestohlen und sich der Jäger sich selbst fängt.



Ende des Zweiten Buches




Keine Kommentare:

Kommentar posten